Weihnachten wie im Märchen – Weihnachten im Ferienhaus in Dänemark verbringen

Weihnachten wie im Märchen - Weihnachten im Ferienhaus in Dänemark verbringen

Weihnachten wie im Märchen – Weihnachten im Ferienhaus in Dänemark verbringen

Viele Gründe sprechen dafür, Weihnachten im Ferienhaus in Dänemark zu verbringen. Diese lassen sich jedoch alle mit einer Aussage zusammenfassen: In wohl kaum einem anderen Land werden Weihnachtstraditionen mit so viel Freude gelebt. In Dänemark werden Sie ein zauberhaftes Weihnachtsfest, wie es sonst nur aus Märchen bekannt ist, hautnah erleben und aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommen!

Dänisches Weihnachten – Ablauf und Besonderheiten im Überblick

Die Weihnachtszeit in Dänemark zu verbringen, vermag im ersten Moment so klingen, als ob keine großen Unterschiede zu dem uns bekannten Weihnachten in Deutschland bestehen. Doch dieser erste Eindruck täuscht, denn es gibt einige besondere dänische Weihnachtstraditionen. Während wir Deutschen uns alljährlich über den Stress in der Vorweihnachtszeit beklagen, kehrt die gemütliche Weihnachtsstimmung in Dänemark bereits viele Wochen vor Heiligabend ein. Denn Gemütlichkeit ist den Dänen so wichtig, dass es einen eigenen Begriff dafür gibt: „hygge“. Und weil die Gemütlichkeit im Advent umso wichtiger ist, existiert dafür sogar der eigene Name „julehygge“, die Weihnachtshygge.

Bereits ab dem 1. Dezember gleicht Dänemark einem Lichtermeer und an jedem Tag findet garantiert irgendwo eine weihnachtliche Festlichkeit statt. In vielen Städte können Adventsausstellungen und Weihnachtsmärkte besucht werden. Während bei uns der Weihnachtsmarktbesuch etwas ganz Traditionelles ist, sind es in Dänemark vielmehr die julefrokoster: Weihnachtsfeiern. Und dabei übertrumpft eine Feier die nächste! Die Dänen lieben es, ihre Weihnachtszeit mit traditionellem Essen und ausgiebigen Feiern zu verbringen. Der komplette Advent gleicht so in Dänemark dem uns bekannten Heiligabend.

Die Dänen lieben Weihnachten! Kein Wunder also, dass sie noch einen vierten Feiertag eingeführt haben: Lille juleaften, der kleine Heiligabend, am 23. Dezember. Auch dieser Tag wird bereits im Kreise der Familie verbracht und z.B. mit dem Schmücken des Weihnachtsbaums verbracht. Das traditionelle Weihnachtsmenü wird an Heiligabend, am 24. Dezember, aufgetischt. Der Hauptbestandteil ist vor allem gefüllte Gans oder Ente. Dazu werden Rot-, Grün- oder Weißkohl, kandierte Kartoffeln und die obligatorische braune Sauce serviert. Eine ganz besondere Tradition ist jedoch der Nachtisch namens „Ris a l’amande“. Diese dänische Spezialität, welche übrigens nicht französisch ausgesprochen wird, besteht aus Milchreis mit Kirschsauce. Verfeinert wird dieser mit Vanille und gehackten Mandeln. In einer der Dessertschüsseln befindet sich zudem eine ganze Mandel. Der glückliche Finder dieser Mandel erhält ein Extra-Geschenk, traditionellerweise ein Marzipanschwein. Im Anschluss an das gemeinsame Weihnachtsessen werden die Lichter des Weihnachtsbaums angezündet. Danach tanzt die Familie im Kreis um den Baum herum und singt Weihnachtslieder.

Siehe auch  Die wichtigsten Feiertage in Norwegen

Bekannter Weihnachtsmann, aber mit tatkräftiger Unterstützung

Eine Gemeinsamkeit besteht zu unserer deutschen Tradition: Der Weihnachtsmann bringt die Geschenke. Allerdings wird er in Dänemark dabei von seinen Julenisser unterstützt. Nisser sind wichtelartige Hausgeister, die kleinen Helfer des Weihnachtsmanns und ein zentraler Bestandteil der dänischen Weihnachtszeit. Die Weihnachtswichtel sind als Figuren und Schmuck in jeder Wohnung anzutreffen. Zudem besteht der Brauch, das Lieblingsessen der Wichtel auf den Dachboden oder vor die Tür zu stellen, um sie wohlwollend zu stimmen.

Weihnachten im Ferienhaus in Dänemark verbringen

In der Weihnachtszeit ist die Nachfrage nach einem Ferienhaus in Dänemark besonders hoch. Viele Familien und Paare möchten die gemütliche Jahreszeit in einem umso gemütlicheren Ferienhaus verbringen – und davon gibt es in Dänemark eine Menge. Egal ob im traditionellen, skandinavischen oder modernen Stil eingerichtet, in Dänemark werden Sie ihr Traum-Ferienhaus finden. Besonders beliebt sind Ferienhäuser mit einem Whirlpool, einer Sauna und einem Kamin. Dank seiner mehr als 7400 km langen Küste kann Dänemark zudem mit vielen Ferienhäusern mit Meerblick und häufig sogar einem privaten Strandzugang punkten. In allen Ferienhausregionen Dänemarks gibt es Ferienhäuser in jeder Größe, Preisklasse und gewünschter Ausstattung. Gebucht wird in aller Regel pro Haus und pro Woche, sodass die Anzahl der mitreisenden Personen keine Rolle spielt. Selbst äußerst luxuriös ausgestatte Ferienhäuser mit Meerblick, Sauna und Pool kosten teilweise unter 400 Euro pro Woche. Im Allgemeinen können Sie von Frühbucherrabatten oder Last-Minute-Angebote profitieren.

Weihnachtliche Stimmung auch ohne Schnee-Garantie

Die Chancen für weiße Weihnachten liegen in Dänemark lediglich bei etwa 10%. Im Dezember kann durchschnittlich mit sieben Schneetagen gerechnet werden. Doch auch wenn der Schnee an Weihnachten ausbleibt, ist die Weihnachtsstimmung dank der dänischen Traditionen vorprogrammiert! Die Temperaturen betragen im Dezember durchschnittlich oft nur zwischen drei und fünf Grad. Denken Sie also daran, warme Kleidung einzupacken!

Siehe auch  Der Wellensittich als Haustier - Dinge, die man unbedingt beachten sollte

Sie sind neugierig geworden und möchten die dänische „julehygge“ hautnah erleben? In Dänemark finden Sie garantiert das perfekte Ferienhaus. Merken Sie sich für die Reise auf jeden Fall die sechs einfachen Buchstaben „God Jul“ – Frohe Weihnachten auf Dänisch!